Praxis-Website

Praxis-Website – darum brauchen Sie eine …

Praxis-Webseite – darum brauchen Sie eine.

Sicher kennen Sie die Situation: Ein Freund erzählt Ihnen von seinem letzten Urlaub und ist begeistert vom Hotel, dem dort vorgefundenen Service oder den netten Mitarbeitern. Wer bekommt da nicht gleich Lust selbst eine Reise zu buchen. Zumindest ist man selbst neugierig und schaut sich das Hotel schon mal im Internet an …

Genau das gleiche passiert, wenn jemand von Ihnen schwärmt. Eigentlich hat man selten die Notwendigkeit seinen Zahnarzt zu wechseln. Aber wenn man doch so viel Gutes hört? Jetzt stellt sich die Frage, wo ist die Praxis? Wie kann ich dort jemanden erreichen? Und wer ist dieser Jemand eigentlich? Antworten darauf finden Sie in keinem Telefonbuch. Ach ja, das Telefonbuch, wann hatten Sie dieses selbst zuletzt in der Hand? Das Smartphone liegt doch näher. Und mit ihm das Internet. Willkommen im digitalen Zeitalter.

Aufbau und Inhalt einer Webseite

Die Frage, ob man eine Internetseite braucht stellt sich heute nicht mehr. Die Fragen lauten: Wie muss diese aufgebaut sein. Was sollte, was muss und was darf eine Internetseite enthalten? Welche rechtlichen Aspekte muss ich als Zahnarztpraxis beachten? Wie sieht es mit Fotos aus? Wer schreibt mir Texte?
Natürlich kann ein Webdienstleister das alles für Sie erledigen. Ist diese Seite dann aber persönlich? Passt dies dann zum Charakter der Praxis? Spricht diese Seite dann auch „Ihre“ Patienten an?
Aus unserer Erfahrung und der Arbeit im Marketing mit Zahnärzten seit 2001 können wir Ihnen zuverlässig sagen, was Ihre Webseitenbesucher vorwiegend interessiert. Daher ist das A und O eine gute Vorbereitung eines solchen Projekts. Ein persönliches Gespräch mit der Ermittlung der Ziele der Präsentation im Internet ist unumgänglich. Man kann so viel tun im Internet. Und noch mehr falsch.

Die Rolle der Suchmaschinen

Oft werden Sie oder das Praxispersonal angesprochen, dass man doch viel präsenter auf Google sein könnte, wenn man nur diese oder jene Anzeigen bucht oder Suchmaschinenoptimierung machen ließe. Meistens kommen diese Aussagen von den Kollegen, die bis vor wenigen Jahren noch erzählt haben, dass bunte Bilder im Telefonbuch Sie unendlich erfolgreich machen werden. Teilweise haben diese Handelsvertreter damit auch recht. Aber wie passen solche Bausteine ins Gesamtkonzept? Haben Sie überhaupt ein strategisches Marketingkonzept? Der gezielte Einsatz von Medien führt eher ans Ziel als Flickschusterei.

Die Suchmaschine ist sicher ein wichtiges Mittel der Wahl und daher ein gerne genommener Aufhänger um Ihre Aufmerksamkeit zu gewinnen. Lassen Sie sich davon jedoch nicht in Panik versetzen. Eine Webseite sieht schnell derart überfrachtet aus, dass sie der Seitenbesucher schneller schließt als er sie gefunden hat. Die Darstellung der Praxis im Internet ist für Neupatienten oft der erste Eindruck. Dieser prägt die Meinung nachhaltig und ist nur schwer zu verändern. Erst recht nicht, wenn der potenzielle Neupatient nie in die Praxis kommt.
Vielmehr sollte Ihre Praxis-Webseite optisch ansprechend, freundlich und authentisch wirken. Auch technisch sollte die Seite aktuell sein. Schließlich sind mehr als die Hälfte der Suchmaschinenanfragen auf mobilen Geräten ausgelöst worden.

Arten von Webseiten

Die Arten eine Internetseite zu betreiben spaltet sich in zwei hauptsächliche Kategorien. Kann und möchte ich selbst Inhalte verändern, ergänzen bzw. austauschen, greift man zu einem sog. Content Management System. Diese Software erlaubt den schnellen inhaltlichen Wandel einer Website ohne Programmierkenntnisse. Diesem wesentlichen Vorteil steht die Pflege der Software entgegen. Updates müssen eingespielt und Datensicherungen erstellt werden. Zudem muss man Zeit investieren oder die Verantwortung an Mitarbeiter delegieren.
Will man sich diese Aufgaben bewusst vom Leib halten, ist eine manuell programmierte Website von Vorteil. Hier ist keine Software im Hintergrund. Änderungen werden von Ihrem Dienstleister manuell eingepflegt. Sie sparen sich Zeit und somit Geld.
Diese Variante wählen ca. 95% unserer zahnärztlichen Kundschaft. Zeitgemäß ist das gleichwohl. Oft hat die handcodierte Seite gegenüber einer Software sogar Vorteile im Bezug auf die Suchmaschine.

Social Media und Bewertungsportale

Facebook, Instagram, jameda und wie sie alle heißen, bergen Chancen und Risiken. Das ist erst mal nichts Neues. Ob der Einsatz für Ihre Praxis Sinn macht und wie man welche Kanäle sinnvoll nutzen kann, werden bei der Konzepterstellung geklärt. Natürlich kann auch im Nachhinein ein Social-Media-Kanal die Praxis-Webseite sinnvoll ergänzen.

Abschließend muss man sagen, dass eine Website zur Kommunikation der heutigen Zeit gehört wie die Sonde zur Pinzette. Wie diese aussieht und was sie beinhaltet entscheiden Sie. Lassen Sie sich dabei gut beraten und hören Sie sich Vor- und Nachteile an. Es geht um Ihre Patienten.