Impressum

Impressum auf Ihrer Praxis-Website

Impressum auf Ihrer Praxis-Website

Täglich gehen neuen Internetseiten von Zahnarztpraxen neu ins Netz. Die Neugründer von heute starten meist von Anfang an mit einer eigenen Darstellung im Internet, schließlich gilt es Patienten zu generieren bzw. übernommene "Bestandspatienten" zu informieren. Diese Webseiten werden teils selbst mittels Online-Baukasten, teils von Werbeagenturen oder speziellen Praxismarketing-Agenturen oder – wie bei uns – vom Dentaldepot erstellt. Eines haben alle Webseiten dabei gemeinsam: Auf einer gewerblichen Internetseite muss ein Impressum sowie eine Datenschutzerklärung enthalten und jederzeit unmittelbar erreichbar sein.

Mit Erschrecken stellen wir desöferen fest, dass Angaben unvollständig oder fehlerhaft sind. Selbstgemacht kann man das auf Unwissenheit zurückführen, bei klassischen Agenturen ist dies wohl weit weniger nachvollziehbar. Denn, kommt es zu einer Abmahnung, ist immer zuerst der Seitenbetreiber in der Haftung. Daher unser Rat: Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob das Impressum korrekt ist, lassen Sie einen Fachanwalt einen prüfenden Blick darauf werfen.

Inhalt des Impressums

Rechtliche Rahmenbedingungen gibt es gleichwohl zu beachten, als auch die Vorgaben der Zahnärztekammern. Letzere sind abhängig vom Bundesland teilweise unterschiedlich.

Pflichtangaben auf Basis des Telemediengesetzes TMG §5:

  • Vollständiger Name mit Anschrift, unter der sie niedergelassen sind (kein Postfach)
  • bei Gemeinschaftspraxen die Rechtsform mit Angabe der vertretungsberechigten Personen
  • Angaben für eine schnelle direkte und elektronische Kontaktaufnahme (Telefon, E-Mail)
  • Zuständige Aufsichtsbehörde
  • Zuständige Zahnärztekammer
  • Gesetzliche Berufsbezeichnung und den Staat, in dem diese verliehen wurde
  • Berufsrechtliche Regelungen und Zugang zu diesen
  • Falls vorhanden auch die Umsatzsteuer-IdNr.

Darüber hinaus muss bei Praxen mit einer Größe von mehr als 10 Personen eine Angabe zur alternativen Streitbeilegung machen. Hierfür maßgeblich ist das Verbraucherstreitbeilegungsgesetz (VSBG) §36.

Für Praxen mit einer Größe von regelmäßig mehr als 20 Personen kommt die Medizinproduktebetreiberverordnung (MPBetreibV) ins Spiel. Nach §6 muss der Beauftragtee für Medizinproduktesicherheit mit Funktions-E-Mail-Adresse auf der Internetseite bekannt gemacht werden.

Verwendet man Bild oder Text von Dritten, so ist zu klären, in wie weit deren Urheber im Impressum als Quelle genannt werden muss. Gekauftes Bildmaterial aus sog. Stockfoto-Archiven ist in der Regel kennzeichnungspflichtig mit Urheber und Quelle.

Abschließend ist ein Hinweis zur Haftung (Disclaimer) sinnvoll. Hier finden sich zahlreiche Musterformulierungen im Netz.

 

Linksammlung zum Thema:

Telemediengesetz (TMG)
http://www.gesetze-im-internet.de/tmg

Verbraucherstreitbeilegungsgesetz (VSBG)
http://www.gesetze-im-internet.de/vsbg

Medizinproduktebetreiberverordnung (MPBetreibV)
http://www.gesetze-im-internet.de/mpbetreibv

Die professionelle Zahnarztpraxis-Webseite (Leitfaden der KZVB)
https://www.kzvb.de/zahnarztpraxis/die-digitale-zahnarztpraxis/praxis-website/

 Bildquelle: ©Hans-Jörg Nisch, fotolia.com